Leistungen 2018-04-11T18:22:13+00:00

Unsere Leistungen

Überzeugen Sie sich selbst: Wir wollen Sie mit unseren Leistungen, unserer Qualität
und unserer Leidenschaft begeistern.

Unser Dentallabor steht Ihnen in allen Fragen rund um die Dentaltechnik zur Verfügung. Auf dieser Seite können Sie sich ein genaueres Bild über unsere Leistungen machen. Sollten Sie noch offene Fragen haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Zahnersatz aus Vollkeramik

Die Vollkeramik nimmt in der heutigen Zeit immer mehr den Platz der hochgoldhaltigen Legierungen ein. Zahnersatz aus Vollkeramik ist absolut metallfrei und dadurch allergikerfreundlich.

Außerdem sprechen die natürliche Optik (Lichtdurchfall wie bei einem natürlichen Zahn), die Verfärbungsresistenz und Widerstandsfähigkeit für diese zahnsubstanzschonende Dentalversorgung.

Auch bei uns gehört die gefräste Zirkoniumdioxid- “Keramik” seit einigen Jahren zum Leistungsspektrum. Ihre Vorzüge sind nicht von der Hand zu weisen:

  • Preisvorteil gegenüber Gold
  • Gerüstfestigkeit vergleichbar mit NEM
  • Weißes oder eingefärbtes Gerüstmaterial
  • Nachweislich geringe Allergieanfälligkeit
  • Schöne und natürliche Ästhetik
  • Mit herkömmlichen Zementen zementierbar
  • Kein adhäsives Einsetzen nötig

Vollkeramik ist pure Ästhetik für:

  • Veneers (Keramikschalen)
  • Inlays
  • Teilkronen
  • Kronen und Brücken

Natürliche Ästhetik durch Implantate

Implantate sind künstliche, im Kiefer festsitzende und unsichtbare Zahnwurzeln. Nach dem Zusammenwachsen mit dem Kieferknochen werden diese als Pfeiler für Brücken, Kronen und Prothesen genutzt.

Vorteile von Implantaten sind:

  • intakte Nachbarzähne bleiben unangetastet
  • ein stabil bleibender Kieferknochen
  • natürliche Belastbarkeit
  • Langlebigkeit und Biokompabilität
  • altersuneingeschränkt und risikolos einsetzbar
  • natürliche Ästhetik

Sie können mit Implantaten wieder fest und sicher essen, was Sie wollen. Lachen, wann Sie wollen. Durch neues Selbstbewusstsein und Ungezwungenheit leben, wie Sie wollen.

Der festsitzende oder auch herausnehmbare Zahnersatz sitzt auf Pfeilern, die im Implantat befestigt sind. Diese so genannten Implantatköpfe bestehen aufgrund Biokompatibilität und Stabilität meistens aus Titan. Für besonders ästhetische Lösungen werden auch Keramikaufbauten aus Zirkonoxid eingesetzt.

Es können auch Totalprothesen auf Implantaten befestigt werden. Vorteile hierfür sind ein sicheres, natürliches und vor allem besseres Tragegefühl, sowie eine höhere Lebensqualität als bei herausnehmbaren Standardprothesen.

Im DDL werden u.a. Implantate der Hersteller Straumann, Astra, Nobel Biocare, Friadent, Ankylos, Camlog und Semados verarbeitet.

Behandlung des Kiefergelenks bei CMD

Was ist CMD?
CMD (Cranium- Mandibula- Dysfunktion, Schädel- Unterkiefer- Fehlfunktion) ist eine Funktionsstörung des Kausystems, bei der Ober- und Unterkiefer nicht in optimaler Position aufeinander treffen. Die dadurch entstehenden muskulären Fehlbelastungen sorgen dafür, dass die funktionellen Zusammenhänge auf den gesamten Bewegungs- und Stützapparat übertragen werden.

Mögliche CMD Symptome:

  • Zahnschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nacken- oder Schulterverspannungen
  • Schwindelgefühl
  • Sehstörungen
  • Taubheitsgefühl am Schädel oder im Gesicht
  • Tinitus (Ohrenfiepen)
  • Rückenschmerzen

Eine CMD- Schienen- Behandlung hilft dabei, muskuläre Verspannungen im ganzen Körper durch diese gezielte Zahntechnik zu verringern und so zum zahnärztlichen Behandlungserfolg beizutragen, bzw. die Normalfunktion des Kiefers ideal zu fördern.

Haltbar. Präzise. Innovativ. – Friktionsvergoldung

Die vollständige und langlebige Wiederherstellung der Friktion von Prothesen ist bisher kaum möglich gewesen. Friktionsvergoldung ist die einzige Möglichkeit, teleskopgetragene Prothesen mit einer Goldschicht zu versehen. Die Friktion (Haftung) wird wiederhergestellt.

Neue Möglichkeiten durch neue Technologie

Durch die neue Bearbeitungsmöglichkeit der Prothesen mit dem “Trendgalvano Genius PERFEKT” kann die Friktion an einem Arbeitstag zzgl. Versandzeit zu fairen Konditionen wiederhergestellt werden, gleich welchen Materials das Teleskop ist.

Wir garantieren Ihnen mindestens 12 Monate den perfekten Halt Ihres Zahnersatzes. Aber auch über die Garantiezeit hinaus wird die Friktion erhalten bleiben.

  • Kein Allergierisiko. Es handelt sich um 24 Karat reines Gold.
  • Substanzschonend. Durch die Galvano-Technik wird nur eine Gerüststärke von 0,2 mm verlegt.
  • Haltbar. Es handelt sich um eine porenfreie homogene Gefügestruktur.
  • Präzise. Die Passgenauigkeit durch das Galvanisieren ist optimal.
  • Innovativ. Mit dem Trendgalvano-Gerät Genius PERFEKT erfährt Galvanotechnik neue Perspektiven.
  • Flexibel. Verschiedene definierte Schichtstärken möglich – beliebig oft wiederholbar.

Die ästhetische Lösung

Die ZirKrone ist eine vollanatomisch aus Zirkondioxid gefräste Alternative zur preislich nahegelegenen Vollgusskrone aus NEM (Nichtedelmetall) im Seitenzahnbereich. Sie bietet bei gleicher Stabilität eine ästhetischere Lösung für den anspruchsvollen, preisbewussten Patienten.

Wesentliche Vorteile und Merkmale sind:

  • hohe Stabilität
  • hervorragende Passgenauigkeit durch CAD/CAM Technologie
  • zahnfarbene Ästhetik
  • attraktive Preisgestaltung

3D-Planung für Zahnimplantate mit CeHa imPLANT®

CeHa imPLANT® ermöglicht bereits in der Planungsphase vollständige und genaue Aussagen über die spätere Ästhetik, den zu erwartenden Operationsaufwand, die endgültige prothetische Lösung sowie die voraussichtlichen Kosten. Alles lückenlos dokumentiert. Voraussetzung für eine sichere Implantat-Planung ist die genaue Kenntnis der anatomisch individuellen Situation beim Patienten. Dafür werden 3D-Daten eines Computertomogramms benötigt.

Die Planung der zu setzenden Implantate beginnt mit der zahntechnischen Herstellung der Röntgenschablone zur späteren Übernahme der korrekten Implantatpositionen auf dem Modell. Hierzu wird in die Schablone ein bis zu 5 µm genauer Steckbaustein eingeklebt, der die Übertragung der Daten aus der realen in die virtuelle Welt und wieder zurück ermöglicht. Die teilweise radiopaque Schablone wird auch bei der Erstellung der CT- oder DVT-Bilder getragen. Dadurch wird eine komplette dreidimensionale Darstellung der Zahnreihen und eine plastische Ansicht auf das vorhandene Knochenangebot ermöglicht. Damit ist die Basis für eine fehlerfreie und präzise Implantat-Planung geschaffen, denn die 3DPlanungssoftware CeHa imPLANT® erlaubt es, Computertomogramme direkt in den Computer einzulesen. Somit können sowohl unter implantologischen, als auch unter prothetischen Gesichtspunkten ideale Implantatpositionen festgelegt werden.

Die CeHa imPLANT® Software bildet nach der Übernahme der CT-Bilder diese in allen Ansichten und Querschnitten dreidimensional ab. Die besondere Leistungsfähigkeit der CeHa imPLANT Software ermöglicht es nun, Implantate unter genauer Kenntnis der Ist-Situation und ihrer Besonderheiten an der idealen Position zu platzieren. Dabei sind Implantate herstellerunabhängig und in Typ, Durchmesser und Länge frei wählbar. Die CeHa imPLANT® Software erlaubt es, auch während und nach Setzen der Implantate alle Ansichten frei zu drehen und aus allen Blickwinkeln frei zu betrachten. Die Sicht auf ein Navigationsmännchen im Raum hilft dabei, unterschiedliche Blickrichtungen einfach nachzuvollziehen. Die Besonderheit der CeHa imPLANT®3DSoftware: Zahnarzt (mit klinischer Version) und Zahntechniker (mit Labor-Version) haben die identischen Daten.

Auf Basis einer festgelegten Ästhetik wird eine Planungsschablone erstellt, die nach der Computertomographie und daraufhin erfolgter Implantatplanung 1:1 in eine präzise Bohrschablone umgesetzt wird. Mit dem Positionierer können Bohrhülsen exakt an die geplante Position der späteren Implantate in der intraoperativen Bohrschablone gesetzt werden. Dieses Präzisionsinstrument wurde von med3D in Zusammenarbeit mit dem renommierten Hersteller Georg Schick Dental GmbH speziell für die präzise Umsetzung der digitalisierten Daten entwickelt. Durch die Parallelstruktur der Mechanik, ähnlich der eines Flugsimulators, wird eine sehr hohe Genauigkeit und große mechanische Steifigkeit erreicht. Die Daten werden mit Hilfe der Software generiert und in einer Bohranleitung ausgedruckt. Auf dieser Bohranleitung sind alle Implantatpositionen mit Einstellanweisungen für das Fräsgerät versehen. Die Frässpindel kann daher punktgenau positioniert werden. Nach dem Bohren wird in die Spindel ein Hülsenträger gespannt, der die Titanhülse beim Einpolymerisieren an ihrer Zielposition fixiert. Die Freigabe erfolgt durch den Zahnarzt.

Erholt und ausgeruht – endlich gut geschlafen!

Schnarchen – was ist das?

Im Schlaf lässt die Spannung der Muskeln der oberen Atemwege nach, weicher Gaumen und die Schleimhäute verlegen die oberen Atemwege und erhöhen so den Atemwiderstand. Die erschlaffte Zungenmuskulatur sinkt nach hinten und verschließt so kurzzeitig den Rachenraum. Es kommt zum Atemstillstand, wodurch die Sauerstoffsättigung des Blutes abnimmt und das Notfallhormon Adrenalin ausgeschüttet wird. Die Herzfrequenz steigt und der Schlaf wird leichter, so dass die Muskelspannung der Muskulatur der oberen Atemwege wieder zunimmt und sich die Atemwege öffnen. Frischluft strömt unter unterschiedlich heftigen Schnarchgeräuschen in die Lungen.

Wie schädlich ist Schnarchen?

Nicht nur die Partnerschaft wird durch Schnarchen belastet. Selbst das vermeintlich harmlose Schnarchen führt zur Beeinträchtigung des Wohlbefindens und kann zu morgendlicher Müdigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen führen. Kommt es jedoch häufiger als 5x in der Stunde für mindestens 10 Sekunden zum Atemstillstand, spricht man von einer Schlafapnoe. Diese Krankheit führt zu einer erheblichen Belastung des Herz-Kreislaufsystems. Häufig steigt der Blutdruck und es treten nächtliche Herz-Rhythmusstörungen auf. Patienten klagen über Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf, Lustlosigkeit und Depressionen, aber auch über Herz-Kreislaufprobleme und Übergewicht. Schnarchen kann also ein ernst zu nehmendes Gesundheitsproblem sein.

Behandlungsmöglichkeiten

Wenn einfache Verhaltensänderungen, die das Schnarchen deutlich reduzieren können, nicht wirksam sind, sollte immer ein Hals-Nasen-Ohrenarzt hinzugezogen und die Ursache abgeklärt werden. Der Hals-Nasen-Ohrenarzt untersucht die oberen Atemwege auf die Atmung behindernden Faktoren und veranlasst die Untersuchung in einem Schlaflabor. Glücklicherweise kann die Schlafaufzeichnung mittlerweile mit Hilfe eines kleinen Gerätes in Ihrer gewohnten Schlafumgebung durchgeführt werden. Ist eine Verengung der Atemwege und ein krankhaftes Schnarchen ausgeschlossen worden, kann der geschulte Zahnarzt nach einer eingehenden Untersuchung ein “Anti-Schnarch-Gerät“ anfertigen. Es handelt sich um zwei durchsichtige miteinander verbundene Kunststoffschienen, die den Unterkiefer gezielt nach vorne verlagern und so das Zurückfallen der Zunge und Verlegen der Atemwege verhindern.

Gibt es Nebenwirkungen?

Nein, es kann aber aufgrund der ungewohnten Unterkieferposition zu vorübergehenden Beschwerden kommen. Um morgendliche Schmerzen der Kiefergelenke und eine nachhaltige Beeinträchtigung der Gelenkstrukturen zu vermeiden, werden patientenbezogene Gelenkdaten auf ein hochpräzises Gerät zur Simulation von Gelenkbewegungen übertragen und die Schienen, sowie die Einstellung der Unterkieferposition im zahntechnischen Labor optimal gestaltet. Das „Anti-Schnarch-Gerät“ wird nur zum Schlafen getragen. Da es keine typischen Symptome für schlafbezogene Atemerkrankungen gibt, ist die enge Zusammenarbeit von Patient und fachübergreifend tätigen, geschulten Ärzten und Zahnärzten besonders wichtig.

BioHPP – Unsere Alternative zum Modellgussmaterial

DIE Alternative zu Chrom/Kobalt bei Teleskopversorgungen

  • biostabil – keine Wechselwirkungen mit anderen Materialien
  • sehr gute Friktion bei allen Teleskopversorgungen
  • ultraleicht
  • dünne Wandstärken sind problemlos zu realisieren
  • auf Hochglanz polierbar
  • keine Abrasion des Antagonisten, Schutz natürlicher Zähne
  • zahnfarbenes Gerüst
  • superhohe Festigkeit
  • die Elastizität des Werkstoffes kommt der menschlichen
  • Biomechanik näher als Keramik oder Metall
  • Mit Zirkonteleskopen ist eine komplett metallfreie Versorgung möglich

Bei Fragen sprechen Sie uns gern an… Tel.: 05527 98610
(Bio HPP gehört zu den thermoplastischen Hochleistungspolymeren, diese
werden schon seit über 20 Jahren in der Humanmedizin verwendet:
künstliche Hüftprothesen, künstliche Fingergelenke, künstliche Herzklappen etc.)

Im Vergleich zur herkömmlichen Teleskopversorgung mit Galvano entstehen KEINE Mehrkosten ! www.bredent.com/de/bredent/download/23910/

Unsere Alternative zu den praxisgefertigten Provisorien

Nutzen Sie unsere Alternative zu den praxisgefertigten Provisorien!
Wir benötigen von Ihnen eine Situationsabformung vom Ober-und Unterkiefer mindestens eine Woche vor dem Präparationstermin. Sie bekommen ein chairside unterfütterbares Eierschalenprovi in der Stärke von 0,5mm plus Einsetzfixierung.

  • Optimale Okklusion
  • Dichte Approximalkontakte
  • Gingivafreundliche Politur
  • Ursprüngliche Form möglich
  • Ästhetische Verbesserungen (wenn gewünscht)

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Flexibilität in der Prothetik

Erleben Sie mit Valplast die neue Welt der flexiblen Prothetik. Seit vielen Jahren bereits in den USA bei Millionen Prothesenträgern bewahrt, ist Valplast nun auch im deutschsprachigen Raum in aller Munde. Der Einsatz bei über tausend Dentallaboren und mehr als einem Dutzend deutscher Universitäten spricht für den innovativen Kunststoff Valplast.

Valplast ist ein flexibles Prothesenmaterial aus biokompatiblem, hochreinem Nylon und bietet hervorragende Material- und Trageeigenschaften – bei gleichzeitig unübertroffener Ästhetik.

Die Vielseitigkeit des Valplast-Materials ermoglicht den Einsatz in einem breiten Anwendungsbereich und für die unterschiedlichsten Zielgruppen.

Vorteile von Valplast

  • Ästhetisch
  • Unzerbrechlich
  • Flexibel
  • Allergiefrei
  • Metallfrei
  • Plaque-unempfindlich
  • Absorbiert keine Gerüche
  • Äußerst geringe Wasseraufnahme
  • Hervorragender Tragekomfort
  • Grazile Gestaltung
  • Unterfütterbar
  • CE-zertifiziertes Medizinprodukt

Anwendungsbereiche

  • Teilprothese als hochwertige Alternative zum Modellguss
  • Interims- und Immediatversorgung, besonders bei Implantatpatienten
  • Provisorischer Einzelzahnersatz
  • Langzeitprovisorien
  • Aufbissschienen
  • Zahnfleischmasken
  • Kinderprothesen

Noch mehr Informationen über dieses Material erhalten Sie auf www.weithas.de

Der erste Hochleistungskunststoff für ganze Tertiärstrukturen biokompatibel, allergiefrei und ultraleicht

Peek (Polyetheretherketon) – eine neue Möglichkeit der Versorgung!

Die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst:

  • biostabil – keine Wechselwirkungen mit anderen Materialien
  • sehr gute Friktion bei allen Teleskopversorgungen
  • ultraleicht / gingivafreundlich / plaqueresistent
  • dünne Wandstärken sind problemlos zu realisieren
  • auf Hochglanz polierbar
  • keine Abrasion des Antagonisten, Schutz natürlicher Zähne
  • zahnfarbenes Gerüst
  • superhohe Festigkeit
  • die Elastizität des Werkstoffes kommt der menschlichen Biomechanik näher als Keramik oder Metall
  • mit Zirkonteleskopen ist eine Versorgung ohne sichtbares Metall des Modellguss  möglich
  • hervorragende Gleit & Hafteigenschaften